High Noon Knitting: Anleitung “Kinderjäckchen”

Im Folgenden erfahrt Ihr alles Wissenswerte zur Kinderjacke aus den Mittagssessions.

Hier ist das Jäckchen in Gelb, Größe 86. Ist schon eine Weile in Gebrauch und passt seinem Erstbesitzer noch, er ist zwischenzeitlich 14 Monate alt.

Jaeckchen-in-GelbGestrickt hat es Gisela aus Rowan Baby Merino Silk mit einer Rundstricknadel 3,5. Der Materialverbrauch betrug 250 g. Den “Trachtenrand” in diesem Fall auch gelb, den macht man gemeinhin mit einer anderen Farbe (http://www.ebay.de/itm/Rowan-Baby-Merino-Silk-DK-verschiedene-Farben-zur-Auswahl-/180946833233?_trksid=p2054897.l4275)

Für ein anderes Modell hat sie ein Garn von Lang-Yarns (Thema Nuova) genommen, den Hauptteil in der Farbe Rubin und die Umrahmung in der Farbe Limone (http://www.rikes-wollmaus.de/Garne/Lang-Yarns/Thema-Nuova.html#bigvariants). Ebenfalls mit einer Nadel 3,5. Hieraus entstand ein Jäckchen in Größe 98, der Verbrauch war etwas mehr als 250 g, sie hat also sechs Knäuel gekauft. Für den Rand war noch ein Rest vorrätig.

Für das aktuelle Modell, das Gisela im Mittagsstrick macht,
verwendet sie das Garn Big Merino Hug von Rosy Green Wool (http://rosygreenwool.com/de/shop/big-merino-hug) und strickt mit einer Rundstricknadel 4,5. Die Maschenanzahl ist die gleiche wie beim gelben Jäckchen. Durch die dickere Wolle und größere Nadelstärke entsteht eine Jacke etwas größer als Größe 110, und mit einem recht robusten Gewebe.

JaeckchenAnleitung für das Jäckchen (Größe 86 und Größe 110):

  • Für das linke Vorderteil 38 (43) Maschen anschlagen und kraus rechts stricken.
  • Bei 17 (23) cm ab Anschlag für den Ärmel an der rechten Kante zunächst in jeder zweiten Reihe 10 mal 1 Masche zunehmen; es sind dann 48 (53) Maschen auf der Nadel.
  • Dann 34 (50) Maschen neu dazu anschlagen = 82 (103) Maschen.
  • In 27 (35) cm ab Anschlag an der linken Kante für den Halsausschnitt in jeder 2. Reihe 1 mal 4, 2 mal 3, 2 mal 2 und 1 mal 1 Masche abketten.
  • 4 cm ab Beginn des Halsausschnitts alle Maschen stilllegen.
  • Das rechte Vorderteil gegengleich stricken.
  • Die stillgelegten Maschen beider Vorderteile mit 30 Zwischenmaschen für den Halsausschnitt auf eine Nadel nehmen, in kraus rechts 10 (12) cm stricken.
  • Anschließend gegengleich zu den Vorderteilen beidseitig die 34 (50) Ärmelmaschen abketten und beidseitig die 10 zuvor für die Ärmelschrägungen aufgenommenen Maschen ebenfalls abketten.
  • Dann noch 17 (23) cm kraus rechts weiterstricken und am Ende alle Maschen abketten.
  • Die Ärmelnähte und die Seitennähte schließen.
  • Für die Blende mit einer anderen Farbe am Halsausschnitt 74 Maschen (je Vorderteil 22, Rücken 30 Maschen) aufnehmen (herausstricken) und 3 Krausreihen (= 6 „tatsächliche“ Reihen) stricken.
  • Für die Blende am linken Vorderteil ca. 66 / 85 Maschen herausstricken und 3 KR stricken.
  • Am rechten Vorderteil das gleiche, im Abstand von 8 cm 4 bzw. 5 Knopflöcher einarbeiten
Advertisements

High Noon Knitting: Anleitung “Der Zwei-Stunden-Loop”

Auf mehrfach geäußertem Wunsch, haben wir für Euch die Anleitungen der beiden in den Mittagssessions gezeigten Strickwerke. Zunächst den “Zwei-Stunden-Loop”:

zweistunden-loop-1024x764Für den Zweistunden-Loop verwendet Gisela Schenk Rowan Big Wool Coulour und “Strickprügel” Nadelstärke 12. Daraus wird ein recht lockeres Gewebe, man kann auch Nadelstärke 10 nehmen.

Anleitung für den Zwei-Stunden-Loop:

  • 70 bis 90 Maschen – je nachdem, ob man den Schal enger oder weiter haben will – mit Rowan Big Wool Colour und Rundstricknadel Stärke 12 anschlagen und zur Runde schließen.
  • 30 bis 32 cm kraus rechts stricken (d.h. „in der Runde“ 1 Reihe rechts, 1 Reihe links).
  • Am Ende die Maschen abketten.

Tutorial: Stricken mal “andersrum”

BettyKoeck

Betty Köck zeigt Euch wie man “andersrum” strickt

Am Dienstag, 25. November 2014 um 10:00 Uhr gibt es ein weiteres Tutorial. Dieses Mal geht es um darum, eine ganz andere Stricktechnik kennenzulernen.

Dieses Tutorial der vhs Karlsfeld ist für alle, die gerne mal was anders machen möchten als andere:

Stricken und Häkeln “andersrum”, so, wie es sich die “umerzogene” Linkshänderin Betty Köck als Kind selbst beigebracht hat.

Was für wunderschöne Wollwaren sie mit ihrer Technik herstellt, zeigt sie Euch in diesem Tutorial, in dem man zusätzlich seht ihr, wie man eine “Puff-Stitches-Mütze” häkelt.

Montag abends an der StrickBar: Andere Länder, andere Strick- und Häkelkulturen

Screenshot_interkulturell-300x226

Handtücher mit Spitze – wir geben Euch ein paar Einblicke in die türkische Häkel- und Strickkultur

Am Montag, 24. November 2014 von 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr steht unsere Abendsession an der StrickBar unter dem Motto “Andere Länder, andere Strick- und Häkelkulturen”.

Kader Yasar von der vhs Duisburg wird Euch einen Einblick in die türkische Handarbeitstradition geben. Vielleicht möchtet Ihr demnächst Eure Gäste durch Gästehandtücher mit Spitze an den Rändern überraschen? Türkische Mädchen beginnen bzw. begannen sehr früh damit, eine “Hochzeitstruhe” auszufüllen bevor sie heiraten bzw. heirateten. Insbesondere sind handgemachte Spitzen in der Truhe vorhanden wie Handtücher mit Spitzen, Tischdecken aus Spitze oder auch gestrickte Socken.

Zudem werden wir etwas über die Volkshochschule in Nepal hören, in der auch gestrickt wird.

Stricken für den guten Zweck – auch beim vhsStrickMooc

Bei unserem MOOC könnt Ihr nicht nur tolle Sachen für Euch und Eure Lieben handarbeiten – Ihr habt bei uns auch die Möglichkeit anderen Menschen zu helfen.

Im Rahmen des vhsStrickMoocs rufen die beteiligten Volkshochschulen zu einer Benefizaktion auf, bei der Teilnehmer/innen selbstgestrickte oder -gehäkelte Handschuhe, Mützen, Socken, Schals, etc. – also Wärmendes – für neu ankommende Flüchtlinge spenden, damit diese der deutsche Winter nicht „eiskalt“ erwischt.”

Wir sammeln Eure Spenden und werden sie an die entsprechenden Einrichtungen weiterleiten. Folgende Volkshochschulen stehen als Sammelstellen zur Verfügung (ihr könnt Eure Spenden an uns schicken oder selbstverständlich vor Ort abgeben):

Tutorial: Socken – keine Angst vor der Spitze

Videodreh Karlsruhe

Susanne Hürst nimmt euch in diesem Socken-Strick-Tutorial die Angst vor der Spitze

Auch in der kommenden Woche haben wir noch Tutorials für Euch. Am Montag, 24. November 2014 um 10:00 Uhr geht es noch einmal um das Thema “Socken stricken”.

Wer eine Ferse hat, braucht eine Spitze – sonst hat er ja keine Socke!

Das ist uns während der intensiven Vorbereitungen auf den vhsStrickMooc klar geworden, und wir haben daher Susanne Hürst von der vhs Karlsruhe beauftragt, euch zu zeigen, wie Sockenspitzen gestrickt werden!

Benötigtes Material: 100 g Sockenwolle, Nadelstärke 2,5 bis 3 – wer fest strickt, benutzt Nadelstärke 3

Eure Meinung ist gefragt – unterstützt uns bei unserer Umfrage

speech-bubbles-303206Unter diesem Link findet Ihr einen Online-Bewertungsbogen zu unserem StrickMooc.

Wenn Ihr mitmacht, helft Ihr uns dabei unseren Mooc auszuwerten und es wird uns ermöglicht, Verbesserungen in jeder Hinsicht vorzunehmen.

Es erwarten Euch vierzehn kurze und schnell zu beantwortende Fragen – für deren Beantwortung etwa zehn bis fünfzehn Minuten gebraucht werden, vielleicht sogar noch weniger

Alle Angaben werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und anonym ausgewertet.

Wir danken Euch für Eure Mithilfe!

Tutorial: Granny Squares

GrannySquareHaufen-300x225

Viele bunte Granny Squares

Am Freitag, 21. November 2014 um 10:00 Uhr wird weiter gehäkelt und es wird bunt.

Nach Handtasche und Trendmütze beschäftigen wir uns in diesem Tutorial der vhs Karlsfeld mit “Granny Squares”.

Granny Squares heißen übersetzt: Großmutter-Quadrate. Aber nicht dass ihr jetzt denkt, wir wollten eine quadratische Großmutter häkeln.

Vielmehr heißen die vielfältig einsetzbaren Häkelteile so, weil man eine Großmutter ist, bis man eine Decke oder ein Kleid daraus gemacht hat. Das ist zumindest die Theorie von vhs-Häklerin Maxie Bantleon, die mittlerweile süchtig nach den kleinen bunten Woll-Quadraten ist.

Benötigtes Material: nicht zu dicke Wolle in beliebiger Menge, zum Beispiel Wollreste

Tutorial: Mützen für jederMann – Boshi-Mütze häkeln

Ein Eindruck von den Dreharbeiten an der vhs Straubing zum Boshi-Tutorial

Ein Eindruck von den Dreharbeiten an der vhs Straubing zum Boshi-Tutorial

In unserem Tutorial am Donnerstag, 20. November 2014 um 10:00 Uhr zeigen wir Euch, wie eine Boshi gehäkelt wird.

Aber was ist eigentlich eine Boshi? Das Wort ist abgeleitet vom japanischen Begriff “boushi” für “Mütze” und steht in unseren Breitengraden für “selbstgemachte Häkelmütze”.

Mittlerweile kann man fast sagen, die Boshi ist DER Klassiker unter den Mützen – moment mal, so lange gibt es doch den Hype um die Boshi-Mützen noch gar nicht, oder?

Egal, hier zeigt euch jedenfalls Renate Haimerl von der vhs Straubing, wie ihr diese Supermützen schnell und einfach häkeln könnt.

Benötigtes Material: ca. 3 Knäuel Wolle á 50 g (verwendet wurde MyBoshi-Wolle No.1) – in zwei unterschiedlichen Farben nach Wahl, Häkelnadel Gr. 6, nach belieben 1 Label “MyBoshi” und 1 Bommel zum Verzieren, Wollnadel zum Vernähen, Schere

Mittwoch abends an der StrickBar: Yarn-Bomberin Mansha Friedrich

Yarn-Bomberin Mansha Friedrich bestrickt Hannover

Yarn-Bomberin Mansha Friedrich bestrickt Hannover

Am Mittwoch, 19. November 2014 von 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr ist Yarn-Bomberin Mansha Friedrich aus Hannover Gast an der StrickBar.

Ob KnitArt, Street Art, Kunst im öffentlichen Raum oder Yarn-Bombing – Stricken dient nicht nur der Herstellung von wärmenden Kleidungsstücken und Accessoires, es ist auch eine künstlerische Ausdrucksform!

Die hannoversche Yarn-Bomberin Mansha Friedrich erklärt uns die Unterschiede und nimmt uns mit auf eine bestrickend schöne Tour durch die Welt der Maschenkunst.

Und wer aus der Region Hannover oder darüber hinaus entweder den urbanen Lebensraum oder sein eigenes Zuhause gerne aufhübschen möchte, kann vor dem Live-Talk von 18:00 – 20:00 Uhr gemeinsam mit Mansha in der VHS Hannover Sterne häkeln.

Hier könnt Ihr Euch anmelden.