Dienstag abends an der StrickBar: Vom Schaf zur Wolle

Schafwolle

Schafwolle vor der Weiterverarbeitung

Am Dienstag, 18. November 2014 von 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr öffnen wir wieder unsere StrickBar. Zu Gast ist dieses Mal Bettina Drexler von der vhs Karlsruhe, die uns auf dem Weg Vom Schaf zur Wolle begleitet.

Wolle kennen wir als Knäuel, so wie wir sie dann im Geschäft finden. Doch wie entsteht die Wolle, die wir dann verstricken oder verhäkeln können, eigentlich?

Gemeinsam mit Bettina Drexler, Fachfrau in Sachen Wolle und Dozentin an der vhs Karlsruhe, schauen wir uns den Weg an, den die Wolle vom Schaf zur strick- und häkelbaren Version nimmt.

Vorgestellt: Unsere Talkgäste an der StrickBar – die Rausfrauen

Am 25. November 2014 von 20.15 Uhr bis 21.00 Uhr sind sie bei uns zu Gast an der StrickBar: die Rausfrauen.

Rausfrauen-c-Hauke-Seyfarth-1024x682

Die Rausfrauen (c) Hauke Seyfarth

Die Rausfrauen, das sind Sissi und Hermine aus München, die die Stadt wohnlich machen möchten. Zuletzt wollten sie dem Mailänder Dom ein Mützchen verpassen…

Sie haben ein Manifest geschrieben und warum sie mit Strick- und Häkelnadeln bewaffnet die Guerilla Knitting Bewegung unterstützen:

“My home is my castle, my city is my home, my castle is my city… oder wie war das noch gleich?
Warum immer nur fürs traute Heim stricken, häkeln, nähen und basteln? Und überhaupt – wer bewohnt hier in München gar noch ein “trautes Heim”, bei horrenden Mietpreisen?”

Außerdem ist natürlich der Name Programm: Hausfrauen raus aus dem Haus ist ihre Devise, sie wollen mit dem Namen Rausfrauen ausdrücken – Zitat von ihrer Seite:

das Austreten aus dem konventionellen, binär gedachten Geschlechterverhältnis, in dem so die zwar diskutierte aber nach wie vor weitgehend akzeptierte Opposition von weiblich-häuslich-privat und männlich-öffentlich-politisch unterlaufen und für ein spielerisches und humorvolles Neudenken geöffnet wird.”

Wie diese Theorie in der Praxis funktioniert, zeigen uns Sissi und Hermine an der StrickBar, geben Tipps und Trick für alle, die schon immer mal eine Guerilla Knitting Aktion selber machen wollten und erzählen, wohin sie ihre verwobenen Pfade schon so geführt haben.