Neue Stulpen braucht das Land

Es wird nochmal kalt und Gisela Schenk vom bvv hat diese neuen Stulpen gefertigt. Sie sind aus einem Kaschmir-Garn, Lauflänge 58 m pro 25 g, mit Nadeln 4,5 gibt es ein festes Gewebe. Man kann selbstverständlich auch gewöhnliche Wolle nehmen.

(c) Gisela Schenk

Hier die Anleitung von Gisela:

  • 38 Maschen anschlagen, zur Runde schließen.
  • 26 Maschen glatt rechts, 12 für den Zopf: 2 Maschen links, 8 Maschen rechts, 2 Maschen links. Auf diese Weise 3 Runden stricken, in der 4. Runde die Zopfbiegungen machen: nach den beiden Linksmaschen die nächsten 2 Maschen mit einer Hilfsnadel vor die Arbeit legen, zwei Maschen rechts stricken, dann die beiden Maschen von der Hilfsnadel stricken, die nächsten beiden Maschen mit der Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, zwei Maschen stricken, dann die beiden von der Hilfsnadel. Runde fünf und sechs die Maschen stricken, wie sie erscheinen.
  • Die Runden 1 bis 6 wiederholen, acht bis zehn mal.
  • Dann für den Daumenzwickel rechts auf beiden Seiten der 4. Masche nach dem Zopf aus dem Querfaden je eine zusätzliche Masche herausstricken.
  • Diese Prozedur noch 3 mal in jeder 3. Runde wiederholen.
  • Nach der letzten Zunahme 4 Runden stricken, dann die mittleren sieben Maschen des Daumenzwickels abketten, in der nächsten Runde an dieser Stelle fünf Maschen neu anschlagen und noch zehn Runden stricken, bei all dem die regelmäßigen Zopfbiegungen nicht vergessen.
  • Nach den zehn Runden alle Maschen abketten.
  • Die zweite Stulpe gegengleich stricken, was bedeutet, den Daumenzwickel um die vierte Masche vor dem Zopf herum anlegen.

Man kann die Stulpen natürlich auch länger machen. Mit einer etwas dünneren Wolle, z.B. Merino 120 und Nadeln 3,5, einige Maschen mehr anschlagen (42). Viel Spaß.

Tutorial: Man(n) strickt Zöpfe – links und rechts herum

Erol Alexander Weiß bei den Dreharbeiten zum Zopf-Tutorial

Erol Alexander Weiß bei den Dreharbeiten zum Zopf-Tutorial

Am Dienstag, 18. November 2014, begrüßen wir Euch um 10:00 Uhr zu einem weiteren Tutorial, in dem es um das Thema “Zopfmuster” geht.

Alte Zöpfe wollen wir bei diesem Tutorial natürlich nicht abschneiden – sondern stricken!

Zopfmuster sind Maschenkombinationen, die mit Hilfe einer dritten Nadel verkreuzt werden, so dass der Eindruck einer gedrehten Kordel oder eines geflochtenes Zopfes entsteht und sind ein sehr effektvoller Hingucker.

Im Tutorial zeigt Euch ein Mann ohne Zopf, nämlich Erol Alexander Weiß, Direktor der vhs Karlsruhe (der übrigens auch Krimis strickt – äh schreibt …), wie Ihr den richtigen Dreh heraus bekommt.